Wichtig für die Zucht? - Norwegische Waldkatzen von Vanessa

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sind Ausstellungen wirklich wichtig für die Zucht? Oder ist das reine Tierquälerei?

Meine Meinung:

Ich bin der Meinung, dass Ausstellungen im gewissen Maße sein müssen. Mich wird man zwar auch nicht sehr häufig auf einer Ausstellung antreffen, aber bevor ich ein Tier in der Zucht einsetze, ist es mir wichtig, zu erfahren, ob meine Katze den Standard für die Zucht entspricht. Klar, jede Katze hat irgendwelche Fehler. Eine perfekte Katze gibt es nicht. Und das ist der Punkt. Man sollte herausfinden, welche Fehler die eigene Katze hat. Würde ich nur für mich züchten, ohne mir andere Norweger anzusehen und ohne meine Katzen mit anderen zu vergleichen, kann es passieren, dass sich meine Zucht nach und nach vom Norwegerstandard entfernt.
Es treten in der Nachzucht immer mehr Fehler auf oder schlimmstenfalls festige ich diese in der Nachzucht. Das wäre sehr schade!

Man selber liebt seine Katze doch so sehr, dass für ein selber die eigene Katze immer die Schönste bleibt. :D
Durch die objektiveren Beurteilungen durch Richter können Zuchtfehler und Mängel ausgeschlossen werden, aber auch positive Merkmale festgestellt und gefestigt werden.
Ich erfahre also, wo meine Katze Mängel hat, die ich dann mit der richtigen Verpaarung korrigieren kann. Mängel, die einem selber evtl. gar nicht aufgefallen wären. Oder aber Stärken meiner Katze, die ich festigen möchte.

Würde ich auf so etwas nicht achten, würde meine Zucht der Rasse nichts bringen.

Das wichtigste ist, dass der im September 1972 festgelegte Standard erhalten bleibt.
Haben Sie schon mal eine Kopie von einer Kopie gemacht? Und danach wieder eine Kopie? Was passiert dann? Es schleichen sich Fehler ein. Und die Fehler werden immer größer und stärker, umso mehr Kopien man macht und umso weiter man vom Original entfernt ist. Was macht man also? Man behält normalerweise das Original zurück. Und da ist der Haken, das geht nicht! Man kauft sich eine Katze und fängt an zu züchten. Irgendwann behält man etwas vom Nachwuchs, da die erste Zuchtkatze lang genug in der Zucht war und kastriert werden soll. Diese Katze hat dann evtl andere Fehler als die Elterntiere und auch andere Stärken. Also geht es wieder zur Ausstellung um eine objektivere Meinung zu bekommen. Und es beginnt von vorn.

Außerdem sind Ausstellungen gut, um andere Züchter kennen zu lernen. Man tauscht Erfahrungen aus und lernt immer mehr dazu. Das hilft bei der Zucht und auch bei der Lösung von Problemen. So können wir auch unseren Kittenkäufer kompetent zur Seite stehen.

Ist eine Ausstellung Tierquälerei?
Also in meinem Fall würde ich nein sagen. Meine Mädchen haben keine Angst auf Ausstellungen. Ich bürste sie zu Hause gut durch und damit ist die Vorbereitung für die Ausstellung für mich und den Katzen erledigt. Auf der Ausstellung wird evtl noch mal schnell gekämmt, bevor es zum Richter geht. Der Schwanz und der Kragen liegen meist nicht ganz so schön, wenn man im Käfig geschlafen hat.
Würden ein Mädchen Angst haben, würde ich diese Katze nicht mehr mit zu den Ausstellung nehmen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü