Warum? - Norwegische Waldkatzen von Vanessa

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Warum?
( aufgrund des Verlust von 2 Babys vom C-Wurf verfasst)

Der Tod gehört leider auch zu einer Katzenzucht. Ob aus Krankheit eines Tieres oder aus Altersgründen. Man verliert ein Baby, weil es zu früh geboren wurde oder weil es sich eine Infektion zugezogen hat. Es gibt leider viele Gründe.
Wir züchten mit Lebewesen, keinen Maschinen.
Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, ganz offen mit diesem Thema umzugehen. Kein Baby wird verheimlicht oder vergessen, als wäre es nie geboren. Jedes Katzenbaby, was bei uns geboren wird, wird auf unserer Homepage seinen Platz bekommen. Und auch keine Katze die uns verläßt, ob viele Jahre alt oder nur ein paar Stunden, wird einfach von der Homepage gelöscht.

Warum? Diese Frage stelle ich mir immer wieder, wenn ich ein Tier verliere.
Bisher hatte ich Glück und musste noch nicht wirklich oft Abschied nehmen. Aber es trifft mich jedesmal sehr hart.
Auch der Verlust unserer Babys ist eine Erfahrung, auf die ich gerne verzichtet hätte.

Der Tod gehört bei unseren Tieren einfach dazu. Sind unsere Vierbeiner schon lange Lebensbegleiter von uns, fällt der Abschied schwer, weil man
auf den Alltag und die Gewohnheiten nicht verzichten möchte. Die vielen Stunden, die man mit seinem tierischen Freund geteilt hat, sollen einfach nicht zu Ende sein.
So erging es mir, als unser Rocky, im Alter von 13 Jahren, gestorben ist.
Er gehörte zu mir aufs Sofa.......er gab mir Ruhe.......er war für mich da, so wie ich für ihn.
Aber er hatte ein schönes Leben und auch ein erfülltes Leben gelebt. Der Abschied gehört einfach irgendwann dazu, so traurig es ist.

Wenn ein Baby mit nur wenigen Tagen uns verläßt, dann ist es noch unverständlicher. Ich habe mir viele Fragen gestellt, was ich hätte anders machen können. Aber man hat alles getan. Es ist traurig zu erfahren, wie zerbrechlich so ein kleines Wesen ist. Wie schnell für so ein zartes Ding das Leben zu Ende sein kann. Es ist erschreckend zu sehen, was ein einfacher Infekt anstellen kann. Die Vorraussetzungen waren für die Babys gut. Die Mama und der Papa  waren zum Deckzeitpunkt gesund. Sally ist eine Katze, die bisher nie ernsthaft krank war. Aber gegen eine bakterielle Infektion ist man machtlos. Sie hat sich zum falschen Zeitpunkt die falschen Bakterien eingefangen  :( und diese leider an ihre Babys weiter gegeben.

Leider muss man auch schnell feststellen, dass auch den tierärztlichen Fähigkeiten Grenzen gesetzt sind.
Man weiß sowas ja vorher, aber sowas dann zu erleben ist sehr hart.
Meine Tierärztin sagte mal: " Eine Wunderspritze habe ich leider nicht!"
Ja, und damit müssen wir leben. Wir können alles versuchen, aber kämpfen muss das Lebewesen selber.

Wir sind sehr traurig, dass wir unsere Babys nicht retten konnten und wir nach langen kämpfen verloren haben.
Wie gern hätten wir auch diese beiden Babys auf ein schönes Leben vorbereitet.

Aber wir müssen auch lernen, dass wir verlieren. Wir haben den Babys alles gegeben für den Versuch sie zu retten und das werden wir bei jeden Wurf tun der schwierig werden sollte. Wir waren täglich bei unserer Tierärztin um auch wirklich alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um diese kleinen Wesen das Leben zu ermöglichen, um alle Krankheitssymptome zu erkennen und zu diffinieren. Wir sind nachts aufgestanden um uns um die Zwerge zu kümmern. Leider hat alles nicht genützt.
Wir haben verloren. :(

Meine Frage "Warum?" läßt sich wohl nicht beantworten. Aber ich habe wieder für mich gesehen, dass man einfach ALLES geben muss, wenn man in so einer Situation ist. Jeder Tierbesitzer sollte kämpfen und alle Möglichkeiten ausschöpfen, wenn sein Tier krank ist. So hat man für sein Gewissen alles getan. Leider gibt es Grenzen und diese Grenzen können wir nicht beseitigen. Dann heißt es loslassen, auch wenn es weh tut.
Im Vordergrund sollte dass Tier stehen. Man darf nicht vergessen, dass ein Tier im "jetzt" lebt. Daher ist es auch wichtig, darauf zu achten, dass ein Tier sich nicht quält. Dann sollte man loslassen, auch wenn es schwer fällt.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü