Das Milchgerücht - Norwegische Waldkatzen von Vanessa

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Darf ich meiner Katze Milch geben?


Leider dürfen Sie der Katze keine normale Kuhmilch geben. Der darin enthaltene Milchzucker (Laktose) könnte vor allem erwachsene Katzen schaden, da sie es nicht völlig abbauen können. Den Katzen fehlt von Natur aus das sog. Verdauungsenzym Laktase, das notwendig ist, die Laktose zu zerlegen und somit zu verdauen. Mögliche Folgen können sein: leichter bis starker Durchfall.Um der Gefahr einer Darmerkrankung völlig zu entgehen, sollten Sie daher ganz auf die Verfütterung von Milch verzichten.




Anders sieht es aus bei der laktosereduzierten Spezialmilch, welche eigens für Katzen entwickelt wurde und für das empfindliche Verdauungssystem verträglich ist. Achten Sie darauf, dass diese Milch kein Zucker enthält.
Aber auch normale laktosefreie Milch dürfen Sie der Katze geben.
Das Hauptgetränk der Katze ist aber Wasser. Im Napf sollte immer reichlich frisches Wasser sein. Milch ist auch für die Katze ein Nahrungsmittel und kein Getränk.

Das mit der Milch ist also nur ein Irrtum, dem nicht nur Kinder unterliegen, wenn sie in Bilderbüchern niedliche schlabbernde Kätzchen sehen, die danach ein süßes Milchschnütchen haben. 




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü